Keine Regatten im Juni

Am 4.06.2020 haben die großen Segelvereine am Starnberger See in Abstimmung mit dem BSV beschlossen, im Juni 2020 noch keine Regatten durchzuführen. Hintergrund der Entscheidung ist, dass jeder Verein als Veranstalter die Einhaltung der derzeit gültigen Kontaktbeschränkungen auf jedem gemeldeten Boot aufgrund der aktuellen gesetzlichen Vorschriften überprüfen müsste.

„Insbesondere bei Booten, deren Mannschaft aus mehr als insgesamt zwei Personen besteht, kann eine solche Prüfung nicht mit der nötigen Sicherheit gewährleistet werden“, so der 1. Vorsitzende des Münchner Yacht-Clubs, Nikolaus Stoll.

Die damit verbundenen Haftungsrisiken stehen in keinem Verhältnis zum Mehrwert, der durch die Durchführung der Regatten entstehen würde – gerade im Hinblick darauf, dass jegliche Tätigkeit für Vereine ehrenamtlich erfolgt.

Sobald die gesetzlichen Vorgaben vom Freistaat Bayern angepasst werden, wird die Situation von den Segelvereinen erneut geprüft und bewertet. (cn/nst; Bild: Archiv CN)

NB: Im Zusammenhang mit dem „Rahmenhygienekonzept Sport“ (Link StMGP) hat der MYC-Vorstand auch die Nutzungsordnung für den MYC (Link PDF) überarbeitet. Sie ersetzt ab dem 08.06.2020 die derzeit gültige Fassung.