Podestplatz für Henning-Team

Auf zehn von 43 H-Booten beim Elfi-Pokal 2019 waren Mitglieder des MYC am Start. Dritte nach drei Wettfahrten: Dieter und Bastian Henning mit Julius Neszvecsko auf dem Vorschiff.

Mit 36 Punkten – einen Streicher gab es ja leider nicht – landeten Stefan (MYC), Michael & Andreas (BYC) Ramstetter auf einem guten 10. Platz. Die Prognosen mit (Windguru) bis zu 17 Knoten an beiden Tagen (17./18.08.) hatten sich leider nicht erfüllt und so musste nicht nur die umsichtige Wettfahrtleitung unter Christian Zerlin (BYC) mit dem ‚arbeiten‘, was die Wetterlage übrig gelassen hatte. Das war nicht nur am Samstag spürbar, als der lange Kurs im 1. Rennen bei Südwind – vor allem auf der Kreuz – irgendwann ewig erschien, sondern auch in den zahlreichen Windlöchern.

Elfi-Pokal BYC 2019 – Dieter & Basti Henning mit Julius Neszvecsko

So reichte es am ersten Tag nicht zu den geplanten vier, sondern nur zu zwei Wettfahrten. Abends zeigten sich unsere Segelfreunde im Bayerischen wieder als sehr gute Gastgeber – mit Freibier und schmackhaftem Buffet.

Am Sonntag mussten alle Beteiligten um 9:00 Uhr antreten. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn der Großteil der Boote im Rennen Nr. 3 nur mit Mühe und Not um die Leetonne kam, geschweige denn bis in’s Ziel. Das traf auch Micki Liebl und seine Crew hart: Auf dem 2. Spigang Richtung Ostufer ‚verhungerten‘ sie in der aufkommenden Flaute und holten sich einen potenziellen Streicher – wenn es doch nur einen gegeben hätte…

Doch die tapferen Veranstalter gaben nicht auf und ließen 43 Teams noch zwei Stunden im Hafen warten – für alle Fälle. Aber der Wind ließ sich nicht mehr rechtzeitig blicken (nicht mal, als die Preise und Pokale ausgepackt wurden…) und so war die Preisverleihung wohl die beste Entscheidung an einem drückend heißen Sommertag beim Elfi-Pokal 2019.

Der Sieg ging an das Team von Walter Pulz (FSV) und der 2. Platz an ‚Kicker‘ Schäfer, Andi Plettner (BYC) und Marcus Funke (MRSV). cn

Alle Ergebnisse (m2s)