Platz 15 in Warnemünde

Schluss in Warnemünde. Ein krönender Abschluss, zumindest von den Bedingungen her: Sonne pur und um die 20 Knoten auflandiger Wind der einiges an Welle aufgeschoben hat. „Für uns war es dann doch ein ziemlicher Kaltstart. Trotz Starkwind-Trainingstagen am Gardasee waren die Bedingungen mit der Welle sehr gewöhnungsbedürftig. Letztlich konnten wir vom Speed und den Manövern gut mithalten, hatten aber durch Pech am Start und Penalty am Luvfass andere Hindernisse. Natürlich hatten wir uns zum Ende ein paar bessere Platzierungen erwartet, aber dennoch saßen wir heute mit einem Grinsen auf dem Schiff wenn die Kiste unter Gennaker durch die Wellen rauscht.“ (Foto: DSBL/Lars Wehrmann)

Fazit: Platz 15, viel gelernt und viel Spaß gehabt. Weiter geht’s für das MYC-Bundesligateam in zwei Wochen in Travemünde.

„Vielen Dank an dieser Stelle an alle Sponsoren und unseren Team-Manager. Einen Audi zur Anreise, Teamkleidung von Kopf bis Fuß. Alles keine Selbstverständlichkeit. Der MYC präsentiert sich bestens in der großen Segelwelt.“ Markus, Philipp, Marc und Flo (Brather, Ocker, Anschütz und Grosser)