Thomas und Martina Hopf 5. am Wolfgangsee

„SILBERSTAR“ geht an den Wolfgangsee

Beste Wetteraussichten für das Wochenende ließen uns mit Vorfreude auf schöne Wettfahrten mit bestem Ostwind an den Tegernsee fahren. Insider munkeln ja, das das zeitgleich stattfindende Waldfest mehr an den Tegernsee lockt als schöne WettfahrtenJ. Die Sonne hat sich natürlich nicht blicken lassen und so konnten die 18 Teilnehmer aus Österreich und Deutschland am Samstag nur 1 Wettfahrt segeln. Abgerechnet wird wie immer zum Schluss und so hat der Nordwestwind auf den
letzten 50 Metern vor dem Ziel die ersegelten Platzierungen nochmals schön durcheinandergewürfelt. Nach längerem Warten und einer abgebrochenen Wettfahrt ging es in den Hafen und das Waldfest war schon von weitem mit Blasmusik zu hören. Für Sonntag wieder lt. Wetterbericht beste Aussichten und so wurde der Start um 6.45 Uhr für Südwind angesetzt. Von wegen schönes Wetter, der Himmel begrüßte uns morgens um halb sechs Uhr mit dicken Wolken, leichtem Nieselregen und 12 Grad. Aber der Südwind stand trotzdem und so konnten wir am Vormittag drei schöne Wettfahrten mit 3 bis 4 Windstärken segeln. Den richtigen Drive haben wir am Wochenende nicht gefunden (am Waldfest lag es aber nicht) und in der vorletzten Wettfahrt perforierte ein österreichischer Kollege zur Krönung unsere Bootskante für einen freien Blick ins Innenleben unseres Bootes. Verdienter Sieger und erstmaliger Gewinner des versilberten Silberstars ging an die Mannschaft Kloiber/Gnan von der Flotte am Wolfgangsee, punktgleich gefolgt von Urban/Eder (Traunseeflotte) und Kroth/Behrens (Starnbergersee Flotte). Spannend waren die Wettfahrten auf jeden Fall bis zum Schluss, da zwischen dem Ersten und den Letzen maximal 2 bis 4 Minuten lagen. Danke an Jürgen Janson mit seinem Team und den YCaT für die schöne Regatta, wir kommen wieder. Mit oder ohne WaldfestJ.

1. Franz Klober / Markus Gnan / UYCWg / 5,00
2. Josef Urban / Hannes Eder / UYCTs / 5,00
3. Hugo Kroth / Thomas Behrens / BYC / 8,00

5. Thomas Hopf / Martina Hopf / MYC / 14,00