Platz 2, 5 und 6 beim Dra­chen­fi­na­le 2015

Bei 2-5 Wind­stär­ken (in Böen) konn­ten 26 Dra­chen-Teams am Sonn­tag auf der Höhe Leo­ni-Pos­sen­ho­fen beim YCP drei leicht abge­kürz­te Wett­fahr­ten segeln. Der Sieg ging an Alt­meis­ter Wol­fi Rap­pel (BYC) und sein Team, Zwei­ter wur­de Nico Reu­ter (MYC) mit Mucki und Beni Bin­der (BYC), Drit­te das Team von Chris­tof Wie­land (BYC). Jörg Hoh­mann mit sei­ner Crew aus dem HSC auf Platz 5 und Chris­to­pher Nord­hoff, seit 2009 Vor­scho­ter bei Jens Höhl (DTYC/LYC), auf dem 6. Platz.

Bereits am Sams­tag hat­te es – nach einem aus­ge­dehn­ten Leber­käs-Brunch mit Frei­bier in der Früh – am frü­hen Nach­mit­tag einen hoff­nungs­vol­len Start­ver­such gege­ben. Der leich­te Wind war aller­dings so unge­recht ver­teilt, dass die ers­ten Boo­te bereits die hal­be Kreuz hin­ter sich gebracht hat­ten, als die letz­ten am Pin End kaum über die Start­li­nie gedüm­pelt waren. Unser Wett­fahrt­lei­ter Mar­tin Bitt­ner (DTYC) mach­te das ein­zig Rich­ti­ge: Er brach das Gan­ze ab und ließ uns bei Son­nen­schein in den Hafen fah­ren.

Dort war­te­ten wir bis er gg. 16.30 Uhr die Aus­lauf­be­reit­schaft auf­hob. Das köst­li­che Abend­essen mit Sala­ten und tos­ka­ni­schem Schwei­ne­bra­ten vom Cate­ring-Duo Auer/Thomas Ort­ner mach­te (fast) alle Anwe­sen­den wie­der glück­lich.

Drachenfinale 2015 YCP
Dra­chen­fi­na­le 2015 YCP

Sonn­tag: Im ers­ten Ren­nen war Hans(i) Pölt (bald 85!) aus dem DTYC kaum zu stop­pen. Mit sei­ner Crew Hubert Scha­edl und Moritz Keding segel­te er einen Start-Ziel-Sieg. Der spä­te­re Gesamt­sie­ger, Wol­fi Rap­pel (BYC) wur­de Zwei­ter, Wieland/Vincon/Hollwich (BYC/DTYC) Drit­te.

In der 2. Wett­fahrt, der Wind nun aus SW, gin­gen nur noch 25 Boo­te an den Start, zwei – lei­der auch Pölt – kas­sier­ten einen OCS. Ganz vor­ne segel­ten dies­mal das Rap­pel-Team und Nico Reu­ter (MYC) mit sei­ner Crew Mucki und Beni Bin­der (BYC) sowie Peter Feuss­ner mit Andi Moser und Chris­ti­na Fuchs (BYC).

Drachenfinale 2015 YCP
Dra­chen­fi­na­le 2015 YCP

Im letz­ten Ren­nen gab es lei­der eine Kol­li­si­on kurz vor der Luvton­ne und so bekam auch das Schieds­ge­richt mit Dr. Flo­ri­an Son­neck und Bar­ba­ra Sto­dal etwas Arbeit – es ent­schied für die 1027 und eine Wie­der­gut­ma­chung. (Fotos: © Chris­to­pher Nord­hoff, 2015)

Wei­te­re Plat­zie­run­gen (MYC)

10. Klaus Spie­gel mit Crew

12. Kai-Micha­el Scha­per mit Crew

13. Patrick Hud­de mit Crew

20. Her­bert Eisenlohr mit Crew

23. Eber­hard Ste­phan jun. mit Crew

Den Preis für den “bes­ten Holz­dra­chen” gewann übri­gens die GER-88, auch wenn die ehe­ma­li­ge “Joy” von außen für Frem­de nicht als sol­cher zu erken­nen ist. (cn)

Das End­ergeb­nis (Link YCP)