Opti B: V. Reuter Zweiter beim Zeller Sparkassencup

Wenig Wind mit 1-2 Beaufort am ersten Regattatag und noch weniger Wind, dafür aber angenehm warme Temperaturen am zweiten Wettfahrttag – so lassen sich die Bedingungen beim Zeller Sparkassencup 2016 zusammenfassen. Ein Bericht der DODV BW. (Archivbild/symbolisch)

Nach einer kurzen Startverschiebung schickte der ausrichtende Yachtclub Radolfzell die 36 A-Segler, 34 B-Segler und 15 420er auf’s Wasser. Die erste Wettfahrt konnte bei 2 Beaufort und drehendem Wind zügig beendet werden. Dann ließ der Wind früher als erwartet nach und drehte weiterhin zwischen Mettnau und Höri. Es kamen zwar noch alle Segler ins Ziel, danach war aber Feierabend und die Boote konnten aufgeräumt werden.

Am zweiten Tag war der Wind zu schwach. Eltern, Kinder und Betreuer konnten das milde Frühlingswetter genießen und hoffen, dass bei den nächsten Opti-Regatten in BaWü (Offenburger Opti-Pokal (B) und Opti-Cup in Graben-Neudorf (A+B) mehr Wind ist. (Quelle: http://opti-bw.de/

Die Podestplätze (2 Wettfahrten):

Opti B: 1. Finn Schäfer (Wassersportclub Wäschbruck), 2. Vincenzo Reuter (Münchner Yacht-Club), 3. David Rohde (Yachtclub Hard)

Ergebnisse auf www.ycra.de bzw. www.dodv.org