Opti B: V. Reu­ter Zwei­ter beim Zel­ler Spar­kas­sen­cup

Wenig Wind mit 1-2 Beau­fort am ers­ten Regat­ta­tag und noch weni­ger Wind, dafür aber ange­nehm war­me Tem­pe­ra­tu­ren am zwei­ten Wett­fahrt­tag – so las­sen sich die Bedin­gun­gen beim Zel­ler Spar­kas­sen­cup 2016 zusam­men­fas­sen. Ein Bericht der DODV BW. (Archivbild/symbolisch)

Nach einer kur­zen Start­ver­schie­bung schick­te der aus­rich­ten­de Yacht­club Radolf­zell die 36 A-Seg­ler, 34 B-Seg­ler und 15 420er auf’s Was­ser. Die ers­te Wett­fahrt konn­te bei 2 Beau­fort und dre­hen­dem Wind zügig been­det wer­den. Dann ließ der Wind frü­her als erwar­tet nach und dreh­te wei­ter­hin zwi­schen Mett­nau und Höri. Es kamen zwar noch alle Seg­ler ins Ziel, danach war aber Fei­er­abend und die Boo­te konn­ten auf­ge­räumt wer­den.

Am zwei­ten Tag war der Wind zu schwach. Eltern, Kin­der und Betreu­er konn­ten das mil­de Früh­lings­wet­ter genie­ßen und hof­fen, dass bei den nächs­ten Opti-Regat­ten in BaWü (Offen­bur­ger Opti-Pokal (B) und Opti-Cup in Gra­ben-Neu­dorf (A+B) mehr Wind ist. (Quel­le: http://opti-bw.de/

Die Podest­plät­ze (2 Wett­fahr­ten):

Opti B: 1. Finn Schä­fer (Was­ser­sport­club Wäsch­bruck), 2. Vin­cen­zo Reu­ter (Münch­ner Yacht-Club), 3. David Roh­de (Yacht­club Hard)

Ergeb­nis­se auf www.ycra.de bzw. www.dodv.org