H-Boot: Vize-Welt­meis­ter 2015

Gar­da­see: Dirk Stad­ler (MYC/SRS) und sei­ne Crew Jani Funk (SCN) und Tho­mas Kau­sen (BYC) sind die neu­en Vize-Welt­meis­ter im H-Boot. Bei teil­wei­se sehr schwie­ri­gen Bedin­gun­gen muss­ten sie sich in Malcesine/Gardasee nur dem Dänen Claus Hoj-Hen­sen + Team nach acht lan­gen Wett­fahr­ten geschla­gen geben – wir gra­tu­lie­ren herz­lich!

H-Boat Worlds FVM 2015 Gardasee
H-Boat Worlds FVM 2015 Gar­da­see (CN)

Bei der dies­jäh­ri­gen Welt­meis­ter­schaft waren 70 Teams aus sie­ben Natio­nen am Start. Andre­as Kun­ze, der Gewin­ner des Alpen­po­kals 2015 (direkt vor der WM), erreich­te mit sei­ner Frau Chris­ti­ne und Tho­mas May­er einen sehr guten 16. Platz. Mit einem geris­se­nen Fock­fall, das sie in der 7. Wett­fahrt lei­der zum Abbruch zwang, spül­te es Micki Liebl und Pet­zi Dietz auf Platz 32 zurück (ges. 215 Punk­te). Ohne die­ses Pech wären sie womög­lich in Kun­zes Nähe gelan­det.

Auf Platz 45 segel­ten Die­ter Hen­ning und sei­ne Crew mit 249 Punk­ten. Die gro­ße Hit­ze mach­te eini­gen Teil­neh­mern zu schaf­fen – bis zu 8 Liter Was­ser konn­te ein 3-Mann-Team locker trin­ken – und die Bedin­gun­gen waren eher unty­pisch für den Gar­da­see, wie auch ein Video (Link You­Tube) zeigt. Als der Autor am 3. Tag einen däni­schen Seg­ler nach sei­nem “Rezept” frag­te, mein­te der nur “Was soll ich Dir sagen… ges­tern waren wir ein­mal Ers­te und ein­mal Letz­te.” An drei Tagen konn­ten ins­ge­samt acht lan­ge Wett­fahr­ten gese­gelt wer­den. Am letz­ten Tag (23.07.) ver­hin­der­ten Platz­re­gen und Gewit­ter um die Mit­tags­zeit wei­te­re Ren­nen. (cn)
 
Alle Ergeb­nis­se (Link Fraglia Vela)

Foto-Link Fraglia Vela Mal­ce­si­ne

H-Boat Worlds FVM 2015 Gardasee
Kampf um die bes­te Posi­ti­on; re. Micki Liebl & Crew (GER-1455)