DSBL-Auftakt: Der zweifache Meister führt

Mit weiß-blauem Himmel, fast makellosem Sonnenschein und seiner schönsten Alpenkulisse, die Zugspitze zum Greifen nahe, hat der Starnberger See am Freitag seinen Ruf als einer der schönsten Binnenseen der (uns bekannten) Welt bestätigt. (PR-Fotos: DSBL/Lars Wehrmann)

Alle Event-Infos (DSBL)

Was er Regattaseglern auf jedem Niveau bieten kann, zeigte er noch am vergangenen Mittwoch (27.04.)  bei der Relegation, als auch berühmte Segel-Cracks und ihre Mannschaften in 12 heißen Wettfahrten bei winterlichen Bedingungen gefordert waren. Am Freitag, dem ersten “Spieltag” des ersten Segel-Bundesliga-Events im Jahr 2016, zeigten sich der frühere “Würmsee” und seine Anrainer eher von ihrer bayerisch-gemütlichen Seite.

Die meisten Teilnehmer/innen der 36 Teams aus der 1. und 2. Liga nahmen’s gelassen und freuten sich über unsere Gastfreundschaft im oberbayerischen Frühling.

Die Ergebnisse (ab 29.04.2016; Link SAP)

Update 1, 30.04.16: Nach zwei Flights hat der NRV in der 1. Liga die Nase vorn (1-1), gefolgt vom Meister des Vorjahres DTYC (2-1) und dem Team des Lindauer SC (3-1)

Update 2, 30.04.16: Nach fünf Flights behauptet der NRV seinen Spitzenplatz, hinter ihm die bayerischen Teams des DTYC (Tutzing) und des Gastgebers MYC

Update 3, 30.04.16: Die Spitzenreiter nach neun Flights, also neun Rennen pro Team, kommen nun aus Hamburg (NRV), Tutzing (DTYC) und Lindau (LSC).

Update 4, 01. Mai: Nach 12 Läufen pro Team (gg. 12.40 Uhr) lautet die Reihenfolge an der Spitze: NRV vor dem DTYC und dem VSaW Berlin; der MYC auf Rang 8. (cn)

MYC-Skipper Kay Niederfahrenhorst
Erstklassiger Gesamtrang 7 für MYC-Skipper Kay Niederfahrenhorst und seine Crew (Foto: DSBL/Lars Wehrmann)
Das Podest der 1. Liga (cn)
Das Podest der 1. Liga: die Sieger vom NRV, 2. DTYC (links) und 3. LSC (Foto: Chr. Nordhoff)