Brand vernichtet das historische Bootshaus

Ein Großeinsatz mit mehreren Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis STA und rund 120 Personen konnte das alte Holzgebäude leider nicht mehr retten.

Bis in die späte Nacht kämpften Feuerwehren aus Starnberg, Berg, Pöcking, Feldafing, Söcking, Percha, Leutstetten und Maising gegen die Flammen.

IMG_6313ags_Feuerwehr
Foto: A. Grosser

Der Brand war am Freitag (6.11.) gegen 17 Uhr von zwei Mitgliedern entdeckt worden und erst gg. 19.30 Uhr konnten die letzten Glutnester gelöscht werden. Nur das beherzte Eingreifen der Einsatzkräfte inkl. DLRG, Polizei und Wasserwacht konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude verhindern. “Bei Ihnen allen möchten wir uns auch auf diesem Wege sehr herzlich bedanken”, so der 1. Vorsitzende Nikolaus Stoll am Samstag.

Man könnte auch sagen: Der Alptraum mehrerer Generationen von Mitgliedern ist gestern leider Realität geworden. Unser 95 Jahre altes Bootshaus, das neben Hunderten von Spinden auch die beiden Schlafsäle und eines der Segellager, Beiboote, Masten sowie den Regattaraum samt Zubehör beherbergte, brannte komplett aus. Tragende Teile stehen noch. Außerdem wurden mindestens 15 Boote beschädigt.

Besichtigung 07. Nov. 2015
Besichtigung 07. Nov. 2015

In ersten Schätzungen ging man von einem Schaden im hohen sechsstelligen Bereich aus, mittlerweile scheinen 2 Mio. Euro wahrscheinlicher. MYC-Präsident Niko Stoll: “Wir wollen den Blick nach vorne richten und planen einen Wiederaufbau des alten Hauses.” Das alte Bootshaus, das damals als “Beibootshaus” bezeichnet wurde, war im Jahr 1920 fertiggestellt worden. (Chr. Nordhoff)